Kontakt

Bio Mäck


Tel: 07325 / 6132
Fax: 07325 / 8291
info@biomaeck.de

Öffnungszeiten

Hofladen


Dienstag: 9 – 18 Uhr
Freitag: 9 – 18 Uhr
Samstag: 9 – 12 Uhr

Was ist eigentlich BIO?

Bereits Mitte der 1920er Jahre erkannten einige aufmerksame Landwirte, dass die Fruchtbarkeit ihrer Tiere abnahm, der Ackerboden anders roch, weniger Lebewesen auf ihren Feldern lebten. Sie erkannten bereits damals die Schädlichkeit der eingesetzten Pestizide, Herbizide und Kunstdünger und erprobten seit 1924 die von Rudolf Steiner entwickelten ?Geisteswissenschaftlichen Grundlagen zum Gedeihen der Landwirtschaft?.

Die seit 1928 geltenden Qualitätskriterien für Demeter werden seitdem weiter ausgebaut und verfeinert. Die Bio-Bewegung ist geboren! Seitdem hat sich viel getan, weltweit erkannten die Menschen die Notwendigkeit eines harmonischen Umgangs mit unseren Ressourcen und schlossen sich in Verbänden zusammen, formulierten Richtlinien und verbesserten sich gemeinsam.

1991 trafen sich Vertreter der meisten europäischen Bio-Verbände, um gemeinsam festzulegen, welche Kriterien gelten müssen damit sich ein Produkt Bio nennen darf. Seitdem gelten europaweit dieselben Mindeststandards für Bio-Produkte, welche auch für Importe aus Nicht-EU-Ländern gelten und streng kontrolliert werden.

Bis Mitte der 1990er wurden Bio-Lebensmittel fast ausschließlich von Idealisten und Weltverbesserern produziert und konsumiert. Als bekennender ÖKO war man Hohn und Spott ausgesetzt. Doch wir glaubten daran, wir wussten, unser Weg ist der einzig Richtige.
Mit Erfolg, immer mehr Menschen erkannten und schmeckten den Unterschied. Die Bio-Bewegung wurde zu einer Besser- Essen und Besser-Leben-Bewegung. Bio und der damit einhergehende Umweltschutz ist in der Gesellschaft angekommen.
Viele wollen den Ruf den sich Bio-, und vor allem Demeter-Lebensmittel in über 80 Jahren erarbeitet haben nun für sich nutzen, wollen mit selbst erfundenen ?Qualitätskennzeichnungen? einen höheren Preis rechtfertigen, wollen die hart erarbeiteten Kriterien von 1991 aufweichen um mehr Produkte mit dem Bio-Siegel verkaufen zu können, arbeiten an der Grenze des gerade noch erlaubten. Keine Frage, die mit Bio gekennzeichneten Produkte sind weit besser als die Nicht-Bio-Produkte und erfüllen diese Mindestkriterien, egal von wo und egal wo gekauft.

Aber Bio war einmal mehr, Bio stand für hochwertige Lebensmittel, für Geschmack statt Masse, für die Idee einer besseren Welt für Mensch und Natur, für das Miteinander im Leben und wirtschaften, für ein Stück heile Welt!

Für uns ist das bis heute so!

Seit obiger Text 2009 entstanden ist hat sich die EU dem Thema angenommen und erlässt nun unabhängig von den Verbänden die Kriterien, welche in Europa gelten müssen, damit ein Produkt als Bio gekennzeichnet werden darf. Nach anfänglicher Euphorie darüber kommen wir zwischenzeitlich zu dem Schluss, dass dies zu einer Aufweichung der Kriterien geführt hat. Zu viele Lobbyisten der Lebensmittelindustrie haben an den jetzigen Kriterien mitgewirkt!
Vieles was heute legal ist, war früher undenkbar. Bio ist leider nicht mehr gleich Bio! Nicht überall wo bio drauf steht ist auch wirklich bio drin!

Das ist traurig aber wahr.

Ich bin der festen Überzeugung, dass es irgendwann auch im Bio-Bereich zu einem Lebensmittelskandal kommen wird.
Dennoch glaube ich, dass wir und unsere Lieferanten davon nicht betroffen sein werden.

Wir arbeiten mit jenen Träumern und Idealisten die Bio nicht als Produkt, sondern als Idee und Lebenseinstellung sehen und hoffen, dass Sie uns auf diesem Weg begleiten.

Herzlichen Dank
Wolfgang Mäck