Kontakt

Bio Mäck


Tel: 07325 / 6132
Fax: 07325 / 8291
info@biomaeck.de

Öffnungszeiten

Hofladen


Dienstag: 9 – 18 Uhr
Freitag: 9 – 18 Uhr
Samstag: 9 – 12 Uhr

Kipepeo

Das Wort Kipepeo stammt aus dem Suaheli und bedeutet Schmetterling.

Es steht außerdem für ein außergewöhnliches Projekt:

Die Geschichte
Kipepeo wurde 1999 von dem Diakon Siegfried Hermann gegründet.
Vorausgegangen war ein schlechtes Jahr für die Bauern in den Bergen Tansanias. Der Kaffeepreis sank drastisch, die Menschen in den Dörfern verloren ihre einzige Einnahmequelle und konnten ihre Kinder nicht mehr zur Schule schicken.
Siegfried Hermann, der in evangelischer Mission eine Gemeinde betreute, war betroffen wie drastisch sich der Weltmarkt in einem so abgelegenen Winkel auswirkt und wie er Menschen ins Elend schicken konnte, die nie aus dem Tal heraus gekommen waren.
Dieses einschneidende Erlebnis hat ihn nicht mehr losgelassen und so steckte er seine ganze Kraft, Hab und Gut in die Verwirklichung seiner Vision:

Frische Bio-Tropenfrüchte zu fairen Preisen zu kaufen und in Deutschland erntefrisch in die Läden zu bringen.

Trotz nervenaufreibender Rückschläge hat Kipepeo durchgehalten.

Die Erfolge
Heute erhalten die Bauern aus Uganda und Tansania für ihre Feldfrüchte Preise, die weit über dem des lokalen Marktes liegen.

Auf teure chemisch-synthetische Pflanzenschutz- und Düngemittel wird im Bio-Anbau vollkommen verzichtet. Somit können sich die übernutzten tropischen Böden regenerieren und gesunde Nahrungsmittel gedeihen, die dem Erzeuger selbst und auch dem Kunden schmecken und ganz nebenbei höchsten Qualitätsansprüchen genügen.

Kipepeo zahlt einen Fairhandels-Aufschlag für soziale Projekte, wie z.B. den Brunnenbau und Regenwassertanks und übernimmt auch die Kosten für die Zertifizierung sowie den teuren Transport.

Solargetrocknete Ananas
Neben den Frischprodukten aus Uganda werden in Tansania seit 2002 getrocknete Früchte vermarktet. Mit vier Solartrocknern werden Ananas ohne UV-Bestrahlung schonend getrocknet, wobei Vitamine und Mineralien erhalten bleiben. Die Früchte sind unbehandelt und nicht gezuckert.

Zertifizierte Ware
Das Institut für Marktökologie (IMO) zertifiziert Kipepeo nach internationalem Fair-Handel-Standard und lobt die Produkte mit dem Siegel „Fair for Life“ aus.
Der deutsche Weltladen-Dachverband hat Kipepeo an Hand seiner strengen „Konvention der Weltläden“ geprüft und gelistet.